Autobelehnung mit Einstellung nicht älter als 10 jahre

Ihre Kosten sind transparent. Nach Begutachtung Ihres KFZ können wir Ihnen bis zu 60% vom Eurotax/ Händlerankaufswert sofort und in Bar ausbezahlen. Ihr KFZ bleibt bei uns in Verwahrung. Ihr KFZ ist versichert und gesichert. Ihre Gesamtkosten 5% per Monat sowie € 150,00  Einstellkosten.

Autobelehnung mit Weiterbenützung nicht älter als 10 jahre

Ohne Zusatzkosten bestimmen Sie selbst, für welche Zeitperiode Sie Ihr KFZ belehnen wollen. Bei uns ist alles glasklar! Sie wissen genau, wie hoch die Zinsen für die gesamte Laufzeit sind. Unsere freundlichen Mitarbeiter/innen freuen sich auf Ihre Anfrage und beraten Sie auch gerne telefonisch.

Gesamtkosten mit Weiterbenützung 5% bis max. 6%

Erforderliche Unterlagen für die Belehnung

  • Amtlicher Lichtbildausweis (Reisepass oder Führerschein)
  • Typenschein Ihres Fahrzeuges sowie beide Zulassungsscheine (Datenblattauszug gilt nicht als Typenschein). Beim Neuwagenkauf erhält man vom Händler bei Fahrzeugen mit EU-Betriebserlaubnis in Zukunft nur mehr Kaufvertrag und COC-Papier (certificate of conformity). Mit diesen Dokumenten kann man das Fahrzeug anmelden. Bei der Zulassungsstelle erhält man die neue Zulassungsbescheinigung Teil II, die verbunden mit dem COC-Papier zukünftig als Besitznachweis gilt. (Quelle ÖAMTC). Im Normalfall sollte diese Bescheinigung eines Fahrzeuges beim Kauf stets beiliegen. Ist dies nicht der Fall, kann das CoC-Dokument beim Autohersteller angefordert werden.
  • Kaufvertrag oder Rechnung eines Autohauses (Von der Rechnung ist die Quittung zu unterscheiden. Nach der Bezahlung des Rechnungsbetrages ist die Quittung der Beweis, dass der Gläubiger die Leistung empfangen hat.)
  • Aktuellen Prüfbericht (gültiger §57a-Prüfbericht) ohne Überschreitung der Gültigkeit von 12 Monaten
  • Zweit- bzw. Erstschlüssel (Bei verschlossenen Abstellplätze ebenfalls Schlüssel der Sperrvorrichtung)
  • Österreichische Staatsbürgerschaft
  • Aktuellen Lohn/Gehaltszettel

Einräumung der vorübergehenden Weiterbenützung des Pfandgegenstandes.

Mit schriftlicher Nebenvereinbarung kann das AV-Pfandhaus die vorübergehende Weiterbenützung des Pfandgegenstandes dem Pfandgeber einräumen. Der Pfandgeber ist während der ihm eingeräumten Weiterbenützung nur zum persönlichen Gebrauch berechtigt. Der Verkauf, Verpfändung sowie verbringen oder Überlassung an Dritte ist verboten. Die Weiterbenützung erfolgt unter dem Vorbehalt des jederzeitigen Widerrufs durch das AV-Pfandhaus. Die Pfandleihe ist berechtigt den Pfandgegenstand sofort und eigenmächtig in seine Gewahrsame zu nehmen sobald eine Pflichverletzung eintritt. Am Pfandgegenstand (KFZ) wird sichtbar in der Motorhaube oder an der Türe eine Plakette angebracht (Verpfändet).  Die Entfernung des Siegels ist eine Verletzung des Pfandvertrages und berechtigt das AV-Pfandhaus zum sofortigen Einzug des Pfandgegenstandes.

Eine sichere Alternative bei kurzfristigen Geldbedarf

STANDORTE

stand

SMS SERVICE

sms

ONLINE SHOP

onlineshop11